Brieftauben für die große Weitstrecke

Herzlich willkommen auf meiner privaten Homepage!

Auf diesen Seiten möchte ich Ihnen die Faszination an der Zucht und dem Reisen von Brieftauben auf den internationalen Flügen der großen Weitstrecke

näherbringen.

 

 

Ludger Coersmeier

 

 

 

"Ich würde mich freuen, mit der Webseite Neueinsteiger für dieses faszinierende Hobby zu begeistern oder RV-Züchtern mit der Weitstrecke ein Alternativprogramm zum klassischen deutschen RV-Spiel aufzuzeigen, jenseits der "Pflicht", über 12 Wochenenden nonstop Tauben zu setzen, um an bestimmten Meisterschaften teilnehmen zu können. Aus familiären und beruflichen Gründen ist dies für viele unmöglich.

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich das RV-Spiel nicht "ablehne",

nur wäre es für mich zeitlich nicht machbar.

Ich verstehe den Taubensport als echtes Hobby und Freizeitgestaltung.

Die tägliche Freude und Erholung bei den Tieren stehen im Mittelpunkt.

Auch mit meinem relativ kleinen Bestand bietet die internationale Weitstrecke viele Möglichkeiten."

 

Und nun viel Spaß mit meinen Webseiten...



Barcelona 2015

Auch in 2015 freue ich mich wieder über eine frühe Platzierung bei einem Weitstreckenflug! 

Und das bei meiner ersten Teilnahme an dem "Königsflug" Barcelona. Der "Professor" wird 4. nationale Taube in Zone 4 und ist gleichzeitig die Taube mit der weitesten Entfernung in Deutschland (1273 km!), die 2015 auf Barcelona konstantiert wurde. Der Vater Wynton wurde von Wolfgang Krönert gezogen und ist ein Enkel vom Armstrong (1. int. Perpignan 1999).

test

Next Generation

Auch in der Zucht wird 2015 ein außergewöhliches Jahr werden.

Ganz gezielt wurden Sommerjunge 2014 von Wolfgang Krönert eingeführt, die Wolfgang speziell für mich gezogen hat, wobei drei Linien ein hohes Leistungspotential zeigen.

Der Focus in der Zucht liegt nun auf diesen drei Säulen, die F1 Generation wird dann erstmalig auf der Jungtierreise  im Herbst getestet...

 

In Kürze werden die neuen Zuchttauben vorgestellt...


AUGENSTUDIEN

erste Versuche von Makro-Aufnahmen der Augen meiner Zuchttauben...

Neu IN DER ZUCHT 2014

ein ganz besonderer Vogel aus dem Schlag Wolfgang Krönert verstärkt die Zuchtmannschaft 2014...

IMMER WIEDER 105

Das 9. nationale AS-Weibchen (Jährige) aus Rumänien ist wieder mal eine erfolgreiche Nachzucht aus dem Supervererber 105 von Wolfgang Krönert! mehr zum 105 hier...


REISEKADER 2014

Die Reisemannschaft 2014 stellt sich vor...

BRICOUX

Es gibt sie noch... die wunderschönen "Mehlköpfe" von Dr. Arthur Bricoux. Jetzt züchen auch zwei Paare bei mir! mehr auf der WZG-Seite....

BARCELONA START 2013

Video vom Auflass des Weitstrecken-Klassikers Barcelona 2013. Aufgenommen von Robert Fuhr

www.BobDaPaloma.com


REISEPLAN INERNATIONALE FLÜGE 2015
internationale Flüge 2015

Datum Flug Einkorben
FR, 26.06.2015    Agen MO, 22.06.2015
FR, 03.07.2015 Barcelona SO, 28.06.2015
FR,10.07.2015 St. Vincent    MO, 06.07.2015
FR, 17.07.2015 Marseille MO, 13.07.2015
FR, 17.07.2015 Narbonne MO, 13.07.2015
FR, 31.07.2015 Perginan MO, 27.07.2015

REISEPLAN NU AFDELING 9 NIEDERLANDE

Vliegprogramma 2015 Afdeling (20032015).
Adobe Acrobat Dokument 252.3 KB

WEITSTRECKENTAUBEN...

Perfekte Navigation

Eine perfekte Navigation, Ausdauer und der unbändige Wille, die Heimat zu erreichen, zeichnen eine erfolgreiche Weitstreckentaube aus. Mit großem Respekt vor der Leistung einer solchen Taube versuche ich mit der größtmöglichen Sorgfalt, meine Tauben auf diese Distanzflüge vorzubereiten. Dazu sind mehrere Jahre für die Ausbildung einer Taube notwendig und eine perfekte gesundheitliche Konstitution, die von einem Tierarzt regelmäßig überwacht wird. Zeigen Tauben erste Schwächen bei der Bewältigung geringerer Distanzen, so werden diese nicht weiter trainiert. Der Transport zu den Auflassplätzen erfolgt unter strenger Kontrolle und optimaler Versorgung der Tiere. Wetterdaten der gesamten Flugstrecke werden ständig erfasst, um über einen Start zu entscheiden.

Brieftauben werden über Jahrzehnte auf diesen Heimkehrinsitinkt hin gezüchtet und bringen wie Zugvögel, die oft weit größere Distanzen überwinden, alle physischen und psychischen Voraussetzungen mit, um diese Strecken sicher zu bewältigen. Brieftaubensport ist ein altes Kulturgut, welches in Deutschland und weltweit über viele Epochen in allen Gesellschaftsschichten ausgeübt wird. In der Vergangenheit wurden Brieftauben auch zu Militärzwecken gehalten, als Nachrichtenübermittler aus den Kriegsgebieten. Dadurch haben diese Tauben schon viele Menschenleben retten können.

Jede Reisetaube trägt zusätzlich zu ihrem Identifikationsring einen Telefonring, mit dem jederzeit der Kontakt zum Besitzer hergestellt werden kann. Unnatürlich große Greifvogelpopulationen, besonders in Frankreich,aber auch hier in Deutschland, setzten den heimkehrenden Tauben oft zu. Spezielle Kuriere haben sich auf die sichere Rückführung geschwächter und verletzter Reisetauben spezialisiert. Als Taubenzüchter stehe ich wie alle Tierbesitzer in einer besonderen Verantwortung gegenüber meinen Tieren. Durch besonders gute Pflege und eine gewissenhafte Ausbildung der Reisetauben bin ich bemüht, diese wertvollen Tiere wieder sicher in den heimatlichen Schlag zurückkehren zu lassen. Der Reisesaison, die nur enige Wochen im Jahr dauert, geht eine ganzjährige optimale Versorgung voraus. Gerade Weitstreckentauben entfalten ihre volle Leistungsfähigkeit erst im Alter von mehreren Jahren, was nur durch eine entsprechende Betreueung erreicht werden kann. Erfolgreiche Brieftauben werden zu Preisen von weit über 100.000,00 € gehandelt. Für die meisten Taubenliebhaber ist aber der tägliche Umgang mit den Tauben, die Zucht und Ausbildung und die Beschäftigung mit jedem einzelnen Tier eine besondere Bereicherung ihres Lebens. Einmal Taubenzüchter... immer Taubenzüchter so ein altes Sprichwort.

Wie der Name schon sagt, nehmen an den "Internationalen Weitstreckenflügen" Brieftauben aus vielen europäischen Ländern teil. Jedes Land hat seine eigenen Verbände und Organisationen, die bei diesen Flügen zusammen ihre Tauben in einem internationalen Wettrennen starten lassen. Da die Tauben dabei unterschiedliche Distanzen zu ihren Heimatschlägen zurücklegen, wird die Durchschnittsgeschwindigkeit zur Plazierung herangezogen. Es gibt internationale und nationale "Preislisten" und innerhalb der Länder nochmals verschiednen Zonen, die nach Entfernungen ausgewiesen sind.